Berufsfachschule Ernährungs- und Versorgungsmanagement 1 und 2 (einjährig)

Chancen auf dem Bildungsmarkt verbessern

Das sollten Sie mögen…

  • Sie möchten später gerne in der Gastronomie arbeiten?
  • Sie können sich vorstellen, in einer Großküche oder einem Restaurant zu arbeiten?
  • Sie kochen gerne und bewirten Gäste?
  • Sie arbeiten gerne mit Lebensmittel und im Haushalt?
  • Sie interessieren sich für Ernährungslehre und Lebensmittel?
  • Sie möchten einen höheren schulischen Abschluss erlangen?

Dann ist die Berufsfachschule im Bereich Ernährungs- und Versorgungsmanagement etwas für Sie.

    Welche Voraussetzungen muss man mitbringen?

    Es gibt zwei Formen dieser Berufsfachschule (BFS):

     

    BFS 1

    BFS 2

    Voraussetzung:

    Hauptschulabschluss nach Klasse 9

    Hauptschulabschluss nach Klasse 10

    Ziel:

    Hauptschulabschluss nach Klasse 10

    Fachoberschulreife (mit Qualifikation möglich)

     

    Voraussetzungen

    • Um in die Berufsfachschule 1 aufgenommen zu werden, ist ein Hauptschulabschluss nach Klasse 9 nötig.
    • Um in die Berufsfachschule 2 aufgenommen zu werden, ist ein Hauptschulabschluss nach Klasse 10 nötig.

    Was erwartet Sie bei uns?

    Unterrichtsfächer

    Alle Fächer haben einen Bezug zur Berufsausbildung und vermitteln berufliche Kenntnisse.

    • Betriebsorganisation
    • Produktion
    • Dienstleistung
    • Deutsch/Kommunikation
    • Mathematik
    • Englisch
    • Wirtschafts- und Betriebslehre
    • Politik/Gesellschaftslehre
    • Sport/Gesundheitsförderung
    • Religion

    Praktikum

    Sie absolvieren während dieses Schuljahres ein 3-wöchiges Praktikum in einem Restaurant oder einem Cafe, in einer Bäckerei oder einer Küche.

    Welchen Schulabschluss erlangen Sie?

    In der Berufsfachschule 1 (BFS1E) erwerben Sie nach einem Jahr bei entsprechenden Noten den Hauptschulabschluss Klasse 10 (HA10).

    In der Berufsfachschule 2 (BFS2E) erwerben Sie nach einem Jahr bei entsprechenden Noten den die Fachoberschulreife (FOR) oder sogar die Qualifikation für die gymnasiale Oberstufe (FOR-Q).

    Berufsaussichten

    Durch den erfolgreichen Abschluss der Berufsfachschule 1 erhalten Sie die Zugangsvoraussetzungen für

    • weitere Berufsfachschulen wie Berufsfachschule 2/ Kinderpflege/ Sozialassistenz/ …
    • Bewerbungen um Ausbildungsplätze im Ernährungs- und Versorgungsmanagement

    Durch den erfolgreichen Abschluss der Berufsfachschule 2 erhalten Sie die Zugangsvoraussetzungen für

    • weitere Berufsfachschulen wie Kinderpflege/ Sozialassistenz/…
    • Ausbildungsplätze (unter anderem im Gesundheits- und Sozialwesen)
    • Höhere Berufsfachschulen, Fachoberschulen oder (Berufliche) Gymnasien

    Wie kann ich mich Anmelden?

    1. Melden Sie sich über das Schüler-online-Anmeldeverfahren für die jeweilige Berufsfachschule Ernährungs- und Versorgungsmanagement an.
    2. Kommen Sie spätestens 14 Tage nach Ihrer online-Anmeldung zu einem persönlichen Beratungsgespräch in die Sprechstunde.
    3. Die Sprechstunde findet jeweils donnerstags zwischen 10.05 Uhr und 11.30 Uhr in Raum AE.15 statt.
    4. Bringen Sie Ihre vollständigen Unterlagen mit zum Beratungsgespräch:
      1. unterschriebene online-Anmeldung in Papierform
      2. Lebenslauf mit Foto
      3. letztes Zeugnis in Kopie sowie das Originalzeugnis

    Für weitere Fragen

    Schreiben Sie eine Mail an

    Frau Liliental (Abteilungsleiterin)

    ines.liliental@bkkohlstrasse.org

    Aktuelles aus unserem Bildungsgang

    Aktionstag der BFSE

    Die BFSE-Klassen haben an diesem Tag zusammen mit den Auszubildenden Bäcker*in, Konditor*in, Restaurantfachfrau/-mann und Koch/Köchin zusammen gearbeitet. Es wurden Weckmänner gebacken, Lebkuchenfiguren verziert, Pasta und alkoholfreie Cocktails hergestellt.

    Zoo-Safari der Berufsfachschule Ernährung in Wuppertal

    Die drei Klassen der Berufsfachschule Ernährung und Versorgungsmanagement unseres Berufskollegs besuchten mit ihren Klassenlehrern den Wuppertaler Zoo. Nach dem Besuch war für die meisten Schüler klar, einen schöneren Tag hätte man für einen Schulausflug in den Zoo nicht finden können. Dies lag nicht nur am wunderschönen Wetter sondern auch an den geringen Besucherzahlen, so dass die Berufsfachschüler das Beobachten der Tiere ausführlich genießen konnten.