Aktuelle Berichte

Dehoga Wettbewerb

(Deutscher Hotel- und Gaststättenverband)

Seit vielen Jahren werden die Jugendmeisterschaften des DEHOGA Nordrhein am Berufskolleg Kohlstrasse ausgetragen. Über eine theoretische Prüfung wird der Vorentscheid getroffen, wer am praktischen Teil des Wettbewerbs teilnehmen kann. Der praktische Teil besteht aus verschiedenen Aufgaben der Berufsfelder Koch/Köchin, Restaurantfachmann/-frau und Hotelfachmann/-frau. Und die Besten dieses Regionalwettbewerbs dürfen an weiteren Wettbewerben teilnehmen und können sich bis zur deutschen Meisterschaft qualifizieren. Aber für alle Teilnehmer ist dies eine tolle Übung für die praktischen Abschlussprüfungen und auch der Spaß kommt an diesen Tagen nicht zu kurz.

Extreme Wetterverhältnisse

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen,

die ersten Frosttage beginnen und natürlich kann es auch zu extremen Wetterverhältnissen in Wuppertal  kommen.

Wir möchten Sie daher heute auf die Regelungen des Landes NRW für Schulen hinweisen:

Bei plötzlich eintretenden extremen Wetterverhältnissen entscheiden Sie als volljähriger Schüler/Schülerin, ob Sie den Schulweg antreten. Bei minderjährigen Schülern und Schülerinnen entscheiden die Erziehungsberechtigten, ob der Schulweg sicher und gefahrlos zurück zu legen ist.
Bitte informieren Sie die Schule wie gewohnt, wenn Sie nicht zum Unterricht kommen können.

Da das Nichterscheinen in der Schule in derartigen Fällen entschuldigt ist, können Schülerinnen und Schülern hieraus auch keine negativen Konsequenzen entstehen. Für versäumte Klassenarbeiten bietet das Berufskolleg Kohlstraße einen Nachschreibetermin an.

Aktuelle Wetterinformationen für Wuppertal finden sie unter:

Verkehrsinformationen der Stadtwerke Wuppertal

Die Schulleitung des Berufskolleg Kohlstraße.

Geschichten aus einer anderen Zeit

NRW Kultursektretariat Wuppertal

Ein Bericht zum Autorenbesuch von Hermann Schulz, am 18.11.2014, im Berufskolleg Kohlstraße, geschrieben von Laura Grothoff und Saskia Rollenbeck, FSO1                                 

                                                                                    

Es ist schon etwas Besonderes, wenn ein bekannter Autor die Schule besucht, um aus seinen Werken vorzulesen und von seinem Leben zu berichten. Hermann Schulz war der Einladung von Fr. von Münchow-Pohl gerne gefolgt und so hatten wir die Möglichkeit, ihn hierbei kennenzulernen, uns Auszüge aus seinen Werken anzuhören und ganz Privates erfahren zu dürfen.
Hermann Schulz, ein Mann, der auf ein ereignisreiches Leben blicken kann, welches ihn, so scheint es, während er erzählt, nicht nur persönlich, sondern auch intellektuell sehr geprägt hat. Doch wie kam er dazu, Kinder- und Jugendbücher zu schreiben?

Studienfahrt nach Ausschwitz

Das Berufskolleg Kohlstraße auf den Spuren der deutsch-polnischen Geschichte! 

Projekt `Geschichte kennen – Geschichte schreiben´: 27 Schüler des Berufskollegs Kohlstraße besuchten im Juni 2014 zusammen mit 30 polnischen Schülern die Gedenkstätte und das Vernichtungslager in Auschwitz sowie die Stadt Krakau.

Erstmalig nahmen am Berufskolleg Kohlstraße im Juni 2014 drei Berufsfachschulklassen mit insgesamt 27 Schülern an einer fünftägigen Studienfahrt zum Projekt `Geschichte kennen – Geschichte schreiben´ teil. Zusammen mit 30 polnischen Schülern wurden die Gedenkstätte sowie das Vernichtungslager in Ausschwitz-Birkenau und das Schindler-Museum in Krakau besichtigt. Die Schüler nahmen vor Ort an Workshops teil und dokumentierten im Anschluss der Fahrt anhand von Tagesberichten und einer Fotowand ihre gemachten Erfahrungen und Gedanken.

Auszeichnung für das Reclam-Projekt

Bei dem Wettbewerb "Lernfreude wecken" der Universität wurden das Berufskolleg Kohlstraße und zwei bergische Schulen ausgezeichnet.

Unter der Schirmherrschaft von Christina Rau haben Vorwerk-Chef Jörg Mittelsten Scheid als Privatmann sowie die Bergische Universität den Wettbewerb "Lernfreude wecken" ausgerichtet. Mit der Initiative werden Schulen belohnt, die sich darum bemühen ihre Schüler fürs Lernen zu begeistern und den Unterricht aktiv gestalten. Mitglieder der Jury waren neben Mittelsten Scheid die Bildungsforscherin Cornelia Gräsel  vom Institut für Bildungsforschung in der School of Education (IfB) und Kathrin Fussangel sowie die Bildungsökonomin Kerstin Schneider.