Nachlese Musik-Projekt-Woche in den SASUs vom 25.02-01.03.2019

Auch in diesem Jahr fand das Musik-Projekt der angehenden Sozialassistenten wieder eine ganze Woche in Vollzeit statt. Somit kann den SuS eine Unterrichtseinheit von 1 Wochenstunde / Halbjahr im Zeugnis als Differenzierungsfach Musik zertifiziert werden.

Und wieder dürfen wir auf ein erfolgreiches Musik-Projekt zurückblicken:

40  SuS der beiden Unterstufen beschäftigten sich unter der Anleitung von 3 Lehrern (Czischke, Hamann, Linde)  von Montag bis Freitag mit der Bedeutung von Musik im Allgemeinen und im Besonderen in der Altenarbeit.

Unter dem Thema: „Musik – der Königsweg der Kommunikation“ begegneten sich unterschiedliche Geschmäcker und Generationen beim gemeinsamen Einstudieren und Singen von Liedern allen Genres.

In den ersten beiden Tagen beschäftigten wir uns mit

  • Volksliedern, wie Die Gedanken sind frei oder gezielt mit
  • Frühlingsliedern, wie Alle Vögel sind schon da für das bevorstehende Frühlingsfest mit eingeladenen Senioren oder mit 
  • Schlafliedern, wie Der Mond ist aufgegangen oder Die Blümelein sie schlafen für den Spätdienst im bevorstehenden Pflegepraktikum zum Beispiel… , oder auch mit
  • Schlagern, wie Aber bitte mit Sahne, die generationsübergreifend humorvoll mitreißen

 

Längst weiß man nicht nur in Fachkreisen um die Wirkung von Musik insbesondere bei Menschen mit Demenz. Inspiriert durch den Dokumentarfilm „alive inside“ von 2014 starten wir auch in diesem Jahr wieder das Experiment, bei dem 15 SuS während ihres nächsten Praktikums im Altenheim dementiell veränderten Menschen ein musikalisches Angebot der Biografiearbeit mithilfe von ausgesuchter Musik über Kopfhörer machen und auswerten werden. Der Förderverein unterstützt das Experiment finanziell mit der Anschaffung der Kopfhörer. An dieser Stelle schon mal ein Dankeschön dafür!

 

Von Mittwoch bis Freitag wurde fast durchgehend nur GESUNGEN. Alle Texte werden immer auch in deutscher Übersetzung im Vorfeld besprochen. Ziel ist es auch, zu verstehen, was man singt.

Von Liebesliedern (Fields of Gold, If I needed you, Zu Hause) über das

(oftmals verkannte) Protestlied Bella Ciao und

True Colors, das von der Ermutigung singt, zu den inneren Werten und Überzeugungen zu stehen, weshalb es sogar zu einer Hymne der Lesben- und Schwulenbewegung wurde.

Und auch mit dem Abschlusslied Heal the world  scheinen wir aktueller denn je (Friday for Future)von den Sorgen und Ängsten (nicht nur unserer SuS) zu singen, mit dem Aufruf, aus unserer Welt einen besseren Ort zu machen.

Authentisch mit starker Emotion und Leidenschaft präsentierten die SuS den Zuhörern im Rahmen eines Treppenhauskonzertes am Freitagvormittag einen erfolgreichen Abschluss des Projektes.

In der Abschlussrunde waren sich alle einig, dass sich die zweifelsohne anstrengende Woche in jeder Hinsicht gelohnt hat und unbedingt in den kommenden Jahren fortgesetzt werden muss – nicht nur für die berufliche Ausbildung.

Monika Czischke 14.03.2019