Eine Reise ins märchenhafte Zahlenland

Ein Matheprojekt der Kinderpflege-Oberstufe für Vorschulkinder

Auch in diesem Jahr haben wir, die Oberstufen der Kinderpfleger, uns wieder vereint und ein  Projekt für Vorschulkinder naheliegender Kindertagesstätten geplant. Dieses Jahr stand alles unter dem Motto „mathematisch-naturwissenschaftliche Frühförderung und ca. 55 Vorschulkinder der städtischen Kindertagesstätten Am Deckershäuschen, Gutenbergstraße und Vogelsangstraße kamen am 13.11.2018 zu Besuch, um sich überraschen zu lassen, was wir Schülerinnen und Schüler mit viel Liebe und Engagement vorbereitet haben.

Früh übte sich der Zauber


Die Vorbereitungen fanden schon früh statt. Unsere drei Oberstufen-Klassen teilten sich die Aufgaben ein: Die Einladungskarten für die Einrichtungen wurden sehr kreativ im Atelier gestaltet, das Theaterstück tüchtig geprobt und das Buffet innerhalb des hauswirtschaftlichen Unterrichts mit viel Herzblut geplant. Auch die Lernstationen rund ums Thema „Zahlen“, die die neugierigen Kinder später durchlaufen sollten, wurden in den Klassen in Gruppen mit vollem Einsatz ausgearbeitet. Die Stationen besaßen alle einen märchenhaften Charme und es kamen kreative und einzigartige Lernangebote für die Kinder zustande. So durften die Kinder zum Beispiel ein Gegengift für Schneewittchen brauen oder mit den 7 Zwergen gemeinsam sammeln, zählen und sortieren. Dabei befassten sich die Kinder ganz spielerisch mit Zahlen und lernten nebenbei noch Mengenbegriffe kennen.

Einen Tag vor dem großen Tag war die Spannung dann sowohl für uns Schüler als auch die Lehrer kaum auszuhalten. Die Klassenräume wurden dekoriert und der Ablauf noch einmal besprochen.

Das Märchenfest kann beginnen

Endlich war es dann soweit! Die Kinder kamen und waren sehr neugierig und voller Freude. Zuerst ging es ins Theater, wo auch schon die gute Fee, die Zwerge und eine böse Hexe  (die sich später als doch gar nicht so böse herausstellte :-) auf sie warteten. Nach dem Theaterstück bekamen die Kinder die Aufgabe Diamanten zu sammeln, die sie an jeder Station bekommen konnten.  Die Kinder sammelten fleißig jeden einzelnen davon und bewältigten jede Station mit Bravour.  Am Ende gab es noch ein paar lobende Worte der Fee und der Zwerge und dann ging es zum Buffet,  an dem zauberhaft gestaltete Leckereien und Zahlen zum  - im wahrsten Sinne des Wortes- Anbeißen auf die kleinen Gäste warteten.

Das schönste Kompliment kam zum Schluss


Am Ende waren sowohl wir Schüler als auch die beteiligten Lehrkräfte vollends zufrieden. Eines der schönsten Komplimente für uns waren jedoch die lächelnden und zufriedenen Gesichter der Kinder, die gar nicht mehr gehen wollten!

Insgesamt war das KIO-Projekt also auch in diesem Jahr für alle Beteiligten wieder ein voller Erfolg und wir sind gespannt, was die Oberstufe im nächsten Jahr auf die Beine stellt!

Ein besonderer Dank

Zum Abschluss möchten wir uns noch bei allen beteiligten Lehrern und für die gute Zusammenarbeit der Klasse untereinander bedanken. Ein ganz besonderer Dank geht aber an Frau von Münchow-Pohl, die das Projekt in diesem Jahr zum letzten Mal begleitet hat und die in all den Jahren dazu beigetragen hat, dass die KIO-Projekte so einzigartig und großartig wurden!

 Text: Schüler der Klassen Kinderpfleger Oberstufe (KIO)